Brettchen-Kreismeisterschaften des TT-KV Grafschaft Bentheim 2003/2004 am 04.10.2003 in Nordhorn

Reinhold Nüsse und Hilmar Heinrichmeyer zum drittenmal erfolgreich

Nordhorn (HH). Den Auftakt der 41. Kreismeisterschaften machten eine Woche vor dem Hauptturnier die Brettchen-Spieler. In der Turnhalle der Frensdorfer Schule in Nordhorn fanden sich am Samstagnachmittag aufgrund der zeitgleichen Handball-Veranstaltung lediglich 6 Herren und 8 Nachwuchsspieler ein, um den Kampf um die sechs zu vergebenden Titel aufzunehmen.

Die gestarteten Herren - darunter auch zwei Brettchen-Neulinge - spielten in einer Gruppe Jeder gegen jeden, in der es in der letzten Runde zum Showdown zwischen den beiden bis dahin ungeschlagenen letztjährigen Endspielteilnehmern kam. Reinhold Nüsse ließ sich von der 1:0-Satzführung und dem späteren 2:2-Satzausgleich seines Kontrahenten Hilmar Heinrichmeyer nicht beirren und sicherte sich nach dem mit 11:6 gewonnenen 5. Satz seinen 3. Titel in dieser Konkurrenz in Folge. Heinrichmeyer wiederum war zum drittenmal hintereinander im Doppel erfolgreich. Nach dem Nichtantreten seines letztjährigen Doppelpartners Christian Reinike bildete er zusammen mit Reinhold Nüsse ein an diesem Tag nicht zu schlagendes Gespann.

Kamen im Vorjahr bei der Brettchen-Premiere für die Nachwuchsklassen noch alle Teilnehmer vom Ausrichterverein ASC Grün-Weiß 49, so gingen diesmal bereits Nachwuchsspieler von drei verschiedenen Vereinen an den Start. Die acht Teilnehmer trugen ihre Spiele in einer Gruppe aus, wobei sowohl der spätere Jugendsieger Daniel Lammers (TTC Nordhorn) als auch Schüler-Sieger Peter Riekhoff (ASC Grün-Weiß 49) auf je 6:1 Siege kamen. In der getrennten Wertung der drei Jugendspieler untereinander setzte sich Daniel Lammers nur aufgrund des besseren Satzverhältnisses vor Helge Kellersmann (ebenfalls TTC Nordhorn) und Daniel Berens (Eintracht Nordhorn) durch, während Peter Riekhoff in der getrennten Schüler-Wertung ungeschlagen blieb und seinen Vorjahrestitel vor Niklas Markert (ASC Grün-Weiß 49) und Daniel Fleddermann (Eintracht Nordhorn) ungefährdet verteidigte. Beide Einzelsieger waren anschließend auch im Doppel mit den jeweils Zweitplatzierten des Einzels erfolgreich.