1. Brettchen-Cup 2004 der TT-SG Königshardt am 02.05.2004 in Königshardt

Robert Walch und das Doppel Detlef Henzel/Horst Peters die Sieger des 1. TT-Brettchen-Cups

Am 2. Mai 2004 fand in unserer Halle Auf der Haardt das 1. TT-Brettchen-Cup-Turnier für alle Vereinsmitglieder statt. Start war um 11.00 Uhr. In zwei Konkurrenzen (Einzel und Doppel) organisierten unsere Sportwarte Robert Walch und Detlef Henzel ein sehr schönes Turnier. Der Aufbau und Abbau klappte hervorragend, die Organisation des Grillstandes klappte gnadenlos (Danke hier an Dennis Strauß von TTC Osterfeld-Heide, der uns dort immer wieder mit Essbaren versorgte, wenn von uns alle spielten) und genug zu trinken war auch da. Außerdem halfen viel Hände beim Saubermachen mit!

15 Einzelspieler und 7 Doppel hatten sich angemeldet. Im Einzel gab es in der Vorrunde Gruppenspiele Jeder gegen Jeden und dann wurde im Einzel-KO-System weitergespielt bis zum Sieger. Im Doppel wurde im Doppel-KO-System gespielt. Der Clou an der ganzen Geschichte war, dass alle Teilnehmer mit den gleichen Schlägern spielen. Unser Vize Thomas Pichel hatte davon 20 Stück zu einen sauguten Kurs ersteigert. Kurze Noppen ohne Schwammunterlage auf beiden Seiten !!! Grausam für alle Angriffsspieler! Dazu wurde mit unseren alten 38mm Bällen gespielt (wer es noch nicht weiß...seit einigen Jahren wird mit 40mm Bällen gespielt !). Nach einigen Minuten Einschlagzeit (schon hier gab es die ersten Lach-Husten-Anfälle) ging es dann los!!! Vorhand-Topspin? Fehlanzeige! Rückhand-Angriffskonter? Von wegen! Aber schon nach einigen Spielen zeichnete sich ab, dass es doch einige Spezialisten unter uns gab, die mit dem Ball auch beim Angriffspiel sich durchsetzen konnten.

Nach harten und spannenden und lustigen Spielen setzte sich im Einzel-Endspiel Robert Walch gegen Dietmar Happe im 5. Satz durch. Über das ganze Turnier hinweg hatten die beiden durchweg gute Leistungen gezeigt und standen verdient im Endspiel. Die Spieler, die in der Vorrunde ausschieden, konnten sich in der Trostrunde noch ein wenig abreagieren. Hier gewann das Endspiel Detlef Henzel gegen Detlef ter Braak.Im Doppel gewannen Detlef Henzel und Horst Peters dann nach zwei guten Spielen (sie kamen über die Trostrunde !) gegen Robert Walch und Thomas Pichel.

Natürlich gab es auch genügend Material um sich den Bauch vollzuschlagen. Frank Uldrich hatte Koteletts, Bauchfleisch, Bratwürstchen und Frikadellen besorgt - Detlef Henzel, Robert Walch und Carsten Klenke brachten Salate mit, so dass sich alle sattessen konnten und mehr oder weniger zufrieden den Heimweg angehen konnten. Ich persönlich habe mich darüber gefreut, zwei Nicht-TT-Spieler an der Platte zu sehen: Rudolf Hegenberg und Holger Neumann ! Die beiden machten ihre Sache sehr gut und hatten auch ihre Chance gegen die Profi-Spieler durch die einheitlichen Schläger.

Mein Fazit: Alles in allem eine runde Sache, die es weiterzuführen lohnt. Super Stimmung - eine Riesen-Gaudi für mich und so wie ich gehört habe auch für die meisten anderen. Für mich war es das Highlight zusammen mit unserer Vereinsfahrt im Herbst 2003 in dieser Saison. Vor allen sportlichen Erfolgen !

Quelle: Carsten Klenke/TT-SG Königshardt